• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Frostbeule, die 3.

Auf gehts
Sonnabend Abend zu später Stunde
Macht' ich im Küstenklatsch noch schnell die Runde.
Da kam mir etwas sehr seltsam vor
Ich hielt es näher an mein Ohr:
Ich hörte: morgen woll'n se tegeln
In Segel, und mit festen Regeln...
Segeln in Tegel, plötzlich war klar,
Wo ich am nächsten Tag wohl war.

Der Wecker riss mich aus dem Schlaf
Vier Stunden später ich Robert traf.
Der lauerte am Tegeler Meer
Und betete um Wind so sehr.
Kein Lüftchen war im Lee von Bäumen
Die ringsherum das Ufer säumen.

Still ruht der See

Man sah ihm an die Flautenqual
Doch bald kamen Minis in stattlicher Zahl.
Sie wollten an ihren lütten Booten
Die Ruder drehen und auch die Schoten
Mit Steuerknüppeln in Wallung bringen
Und so den ersten Platz erringen.
Mini-Regatta heisst der Sport
Der wie an manchen and'rem Ort,
Den Segler im Winter in's Freie lockt,
Der sonst bei Glühwein am Ofen hockt.

Solokurs
 

Nicht lange noch, dann lagen bald
Fünf Tonnen - uns war gar nicht kalt,
Als wir die Startkreuz vor dem Steven,
Oh mann, wo is de Wind blots bleeven?
Er kam ganz schwach aus West und Nord
Und plötzlich war er total fort.
Kam wieder dann, wo anders her
Und rippelt das te-ge-ler Meer.
Vormwind dann, und das soll man loben
Wurd's Feld wieder zusamm' geschoben.
Den Hinteren, den macht' es Spass
Die vorderen der Angsschweiss nass.
Mit Winddrehern da wurd' gepokert
Und auch das Regelwerk gelockert.

Pause
 

Drei Runden, dann genug der Sause
Dann lechtzten wir nach einer Pause.
Die war verdient, nach langem Steh'n
Konnt' grad' man noch zur Theke geh'n.
Ein Heissgetränk tat es dort geben,
Die Frostbeulisten zu beleben.
Nach einer guten halben Stunde
Rief Robert in die Pausenrunde:
Die Wettkampfbahn ist umgelegt
So dass es niemend mehr erregt
Wenn's Lüftchen von wo anders pustet
Und ein Beaufort ins Segel hustet.
Das dauert sowieso nur kurz
Nicht länger als ein Affenfu...
Die Horde grinste breit und schon
Gab's Startmaschinchen wieder Ton.
Die Sonne schien, und froh und munter
Rissen wir noch fünf Starts herunter.

 

IMG 1807

Dann, angesichts der kurzen Tage
Genug der Flauten-segel-Plage.
Zusamm' gepackt und ausgepellt
Gleich hin zum Kneipentisch geschnellt.
Viel gab es da noch zu bereden
Alle mit allen und  mit jeden.
Endlich kam Gunner, der fleissig war
Und machte uns das Ergebnis klar.
Das zu bedichten sprengt dies Gedicht
Ihr findet es im Ergebnis-Bericht.

Für mich war es wieder ein herrlicher TagWie ich's in Berlin schon immer mag.
Ein Dank an alle, die alles beschickt
Damit ein prima Segeltag glückt.

Danke schön und Tschüß bis bald.
Rüdiger Rasmus
F GER 918

 

Frostbeule 3 am 06.01.2019 in der S.V.T.

Na so eine Sch… , dachte ich, als ich am Morgen das Tor zum Hafen aufschloss. Unsere geflügelten Wasserbewohner hatten nach wochenlanger Nichtbenutzung des Steges ihrer Hinterlassenschaften auf der gesamten Länge des Bauwerkes verteilt, und Wind war auch keiner….
Aber man denkt ja positiv, wird schon noch welcher kommen, dachte ich.
Die RC Folkeboote Mini´s Berlin haben ihre dritte Regatta der Frostbeule Regatta Serie an diesem Sonntag in der S.V.T. in Tegel ausgetragen.
 
Es wurde im Vorfeld wieder eine „Erinnerung`s  Mail“ rausgeschickt , worauf sich der eine oder andere sein Kommen oder seine Absage bekundet hatte, rechtherzlichen Dank dafür.
 
Umso erfreulicher war auch, daß sich zwei Segel „Verrückte“ aus dem hohen Norden auf den Weg nach Berlin machten, Besten Dank an Rüdiger und Heino
 
Kurz nach  11:00 Uhr begannen dann 10 Teilnehmer die erste Wettfahrt des heutigen Tages, leider schlief der Wind immer wieder ein, sodass man entschied nach 3 Läufen eine kurze Pause einzulegen..
Zu diesem Zeitpunkt führte Carsten vor Robert und Andy .
 
Nach dieser Pause, der Wind wurde leider nicht besser aus NWN` lichen Richtungen, schafften wir aber immerhin noch 5 Läufe und es wurde entschieden damit die Regatta zu beenden.
Rüdiger konnte leider wegen fehlender Energie seines Akku´s die letzten beiden Läufe nicht mehr mit fahren, aber ansonsten gab es diesmal keinerlei Ausfälle.
Gefreut haben wir uns aber auch das unserer langjähriger Mini Obmann Berlin WERNER mit seinem Sohn Michael, er machte tolle Fotos, unsere Veranstaltung besuchte, ebenso konnten wir Rainer begrüßen, und wir hoffen das Beide, Werner und Rainer, wieder auf die Beine kommen, so dass sie auch wieder mit ihren Booten an den Mini Regatten teilnehmen können.
 
Uwe musste leider aus persönlichen Ereignissen seine Teilnahme absagen, aber er hatte die Preise im Vorfeld noch besorgt, Gunner machte  per „Kopf“ die Auswertung, Besten Dank dafür.
 
Es war wieder eine schöne Veranstaltung, es wurde Frühstarter zurück geschickt, Regelverstöße bereinigt und wieder die üblichen Sprüche gemacht, man musste natürlich aufpassen, wir standen ja unter weiblicher „Aufsicht“ (GER197).
 
Ergebnis nach 8 Wettfahrten ohne Streicher 

1. GER 907   Robert
2. GER 345   Carsten
3. GER 645   Andy
4. GER 379   Gunner
5. GER 482   Heino
6. GER 659   Klaus
7. GER 670   Alex
8. GER 918   Rüdiger
9. GER 197   Moni
10. GER  48  Dimitri
11. GER 796  Uwe


Immer ne handbreit Wasser unterm Kiel
Robert

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung Zustimmen Ablehnen