schriftzug folkeboot new 250x68

    Veranstaltungen

    22.06. Sommer-Cup 1 Berlin
    23.06. Sommer-Cup 2 Berlin
    28.06. - 30.06. DIF DM Nordisk Folkebåd
    06.07. - 12.07. Gold Cup
    13.08. - 14.08. DER MIT DEM FOLKE TANZT
    14.08. - 18.08. Svenskt Mästerskap
    17.08. Berolina Cup 1

    Classic Week 2024

    Logo Banner CW24

    Internationale Regatten

    GoldCup2022 Flyer 200x355

      6. - 12. Juli 2024

      Website Gold Cup 2024
      Hier registrieren



    VSaW Logo   DSV Logo

    IDM Nordisches Folkeboot 2024
    16. - 20. September 2024

    Veranstaltungswebsite: IDM2024 manage2sail

     


    20240126 Kerteminde

     

     

     

     

    Meldung Manage2Sail

     


    RUN Regatta

    RUN Regatta

    Die RUN Regatta ist eine Nachtregatta als Sternfahrt ( ca. 52 -61 sm) für klassische Yachten auf der Ostsee. Die Ausrichtung erfolgt mit kleinen Mitteln vom Freundeskreis Klassische Yachten (FKY). Die Startpunkte am Freitagabend sind mit den Orten Fehmarn, Kiel, Schlei, Flensburg  verschieden, aber das Ziel ist für alle gleich in Dänemark, Svendborg.

    Gemeldet waren insgesamt 45 Yachten und davon 8 Folkeboote. Von der Schlei sind 4 Folkeboote um 21:30 Uhr gestartet mit einem Vorwindgang Richtung Osten, um dann an einer roten Fahrwassertonne auf Nordkurs zu gehen, Richtung Fynshav. Die ca. 25 sm Richtung Norden waren bei Winden von W -WNW bei 3-4 Bft spannend, da alle 4 Folkeboote ziemlich gleich auf lagen. Die Abstände bis Mommark waren z.T. nur 30 - 100 m. Durch die Landabdeckung von Als, den Winddreher unter Land  und z.T. die Abdeckung von größeren Yachten wurde das Folkebootfeld auseinander gezogen. Der Wind frischte im Norden auf ca. 4-5 Bft auf und nördlich der roten Fahrwassertonen von Fynshav wurde der Kurs auf Ost geändert. Vor dem Wind wurde die Insel Lyö  südlich passiert und die Insel Avernakö nördlich, so dass das Ziel im Svendborgsund vor dem Hafen Rantzausminde lag.

    Die gesegelte Zeit für das erste Folkeboot, "Lord Jim" betrug 9,37 Stunden. ( ca. 5,6 Kn/ h als Durchschnittsgeschwindigkeit). Dies war ca. 1 h langsamer als die beiden schnellsten Yachten Kerstin und Västanfläkt ( 6mR). Bei den Folkebooten ist das nach der berechneten Zeit der 5 Platz  für "Lord Jim" von 18 Yachten aus der Startgruppe Schlei. Platz 7 "Havfruen", Platz 9 "Fairplay" und Platz 12 "Alkyona".

    Am Sonnabend waren dann Ruhe, so dass die meisten Yachten am Sonntag den Weg in die Heimathäfen antraten. Der angesagte NW-Wind setzte sich nicht durch, sondern der WNW-Wind mit Böen von ca. 6-7 Bft mit viel Sonne, also Kaiserwetter zum Abschluss.

    Bericht von Thomas Lyssewski (Lord Jim F GER 316)

    DFV Geschäftsstelle

    Deutsche Folkeboot Vereinigung e. V.
    Hans-Joachim Meyer
    Weinmeisterhornweg 89a
    13593 Berlin

    Tel: +49 30 362 25 52
    E-Mail: info(at)folkeboot.de

    Internationale Vereinigung

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.