• 1
  • DFV
  • Fahrten
  • Fahrtenpreis

Wieder lockt der Fahrtensegler-Preis

ankern samsoe 400x300

von Jan Hinnerk Alberti, BLY VIOL, F GER 1100

Die neue Saison naht mit Riesenschritten. In den WhatsApp-Gruppen werden am laufenden Band Bilder ausgetauscht: von beeindruckenden Winter-, Ausbau oder Restaurationsprojekten der Fahrtensegler und von den ersten gekranten Booten, die zurück im Wasser sind.

Was wird die neue Saison bringen? Welche Möglichkeiten werden wir als Fahrtensegler haben? Können wir unsere geplanten Törns vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie durchführen? Sicherlich ist die aktuelle Situation schwierig. Das Wichtigste ist, dass wir gesund bleiben und auch andere nicht gefährden. Dies spricht dafür, die Häfen nicht zu früh zu öffnen! Andererseits kann das Fahrtensegeln unter bestimmten Voraussetzungen auch als besonders sicheres Reisen angesehen werden, sodass im Grunde nicht viel dagegen sprechen muss, mal wieder eine besondere Reise mit dem Folke zu unternehmen! Beim Segeln sind wir schließlich an der frischen Luft und können auf See und vor Anker besonders gut auf Abstand achten.

Die verdienten Gewinner des Jahres 2020 sind im Rahmen der Online-Mitgliederversammlung ausgezeichnet worden, aber eine würdige Preisübergabe konnte bisher nur teilweise stattfinden. Zu Pfingsten konnten Corina und Hauke von der Hugin, F GER 180, ihren Preis in Grauhöft / Schlei in Empfang nehmen.

Mit dem Saisonbeginn möchten wir den Fahrtenpreis 2021 eröffnen und alle Folkies ermutigen und auffordern, uns im Laufe der Saison ihre Törnberichte einzureichen. Die Ausschreibung findet ihr in diesem Artikel (siehe Kasten). Bewerben könnt Ihr Euch mit einem Törn aus 2020 oder aus der kommenden Saison. Wenn ihr von bemerkenswerten Touren anderer Segler hört, schlagt auch gerne diese Touren für eine Teilnahme am Fahrtenpreis vor, wir freuen uns wieder auf viele schöne Bilder, Logbücher und Berichte aus der Szene der Fahrtensegler!

Bewerben können sich alle Folkebootseglerinnen und -segler.
Einsendeschluss ist der 15. September 2021

Ausschreibung Fahrtenpreis als PDF     Bewerbungsblatt Fahrtenpreis als PDF

 

Fahrtenpreis der Deutschen Folkeboot Vereinigung e.V. (DFV)

§ 1 Preise
Ausgezeichnet werden jährlich zwei besondere Reisen mit dem Nordischen Folkeboot. Jede(r) Preisträger(in) erhält eine Gravur auf einem hochwertigen Wanderpokal. Darüber hinaus wird ein Einkaufsgutschein bei einem namhaften Bootsausstatter in Höhe von 500,00 € je ausgezeichneter Crew vergeben. Über die Höhe des Gutscheins für das Folgejahr entscheidet ggf. der Vorstand der DFV nach Haushaltslage.

§ 2 Teilnahmeberechtigung
Einer der beiden Preise wird jährlich an Mitglieder der DFV vergeben. Der andere Preis kann auch an Nichtmitglieder vergeben werden, wenn diese mit einem Nordischen Folkeboot eine erwähnenswerte Reise unternommen haben. Die DFV möchte damit unabhängig von einer Mitgliedschaft in der Klassenvereinigung besondere Leistungen für die Bootsklasse würdigen. Eigene Bewerbungen oder Vorschläge von Mitgliedern der DFV sind jährlich bis zum 15.09. an den Fahrtenobmann/die Fahrtenobfrau einzureichen. Neben Reisen aus der abgelaufenen Saison können auch Reisen aus dem Vorjahr eingereicht werden. Ein Formblatt für die Bewerbung ist bei der DFV erhältlich, muss jedoch nicht zwingend verwendet werden.Die Bewerbung bzw. der Vorschlag soll enthalten:
- Bootsnamen, Segelnummer und Heimathafen
- Eigner / Segel-Verein und Kontaktdaten für Rückfragen
- Namen der Crewmitglieder bzw. von Steuermann/Steuerfrau
- Ausgangspunkt und Reiseziel oder angelaufene Häfen
- Törn-Dokumentation/-Beschreibung

§ 3 Kriterien der Preisvergabe
Bei der Vergabe der Preise werden mehrere Kriterien berücksichtigt. Dabei sind die Dauer des Törns oder die gesegelte Strecke zu würdigen, diese Aspekte stehen aber nicht im Vordergrund. Vielmehr gehen in die Gesamt-Wertung folgende Wertungsbestandteile zu gleichen Teilen ein:
- Dokumentation und Nachvollziehbarkeit des Törns
- Sicherheitsaspekte/Seemannschaft
- Seglerische Leistung unter Berücksichtigung der Crew-Erfahrung
- Kreativität und Originalität des Törns
- Umweltgesichtspunkte/Nachhaltigkeit/Suffizienz

§ 4 Wahl der Sieger / Jury
Die Betreuung des Fahrtenpreises und der Jury sowie die Auswertung der Wahl ist Sache des Fahrtenobmanns/der Fahrtenobfrau der DFV oder eines vom Vorstand bestimmten Vertreters. Die Sieger werden durch Wahl ermittelt. Stimmberechtigt sind Mitglieder des Vorstandes sowie die Deutsche Folkeboot Vereinigung e.V. Fahrtenpreis Ausschreibung DFV Fahrtenpreis 3 Flottenobleute der DFV. Jedes Mitglied der Jury hat eine Stimme. Die eingereichten Törns werden der Jury innerhalb von 14 Tagen nach Ende der Bewerbungsfrist zur Abstimmung vorgelegt. Die Stimmabgabe erfolgt schriftlich oder per Email. Dafür sind die eingereichten Törns entsprechend der in § 3 genannten Kriterien mit Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft) zu bewerten. Bei der Auswertung der Wahl werden die bis zum 15.10. des Jahres eingegangenen Stimmen berücksichtigt. Die beiden Törns mit der besten Note gewinnen. Bei gleicher Note in der Gesamtwertung entscheidet das Los über den Gewinner.

§ 5 Preisvergabe
Die Sieger werden vor der Preisübergabe benachrichtigt. Die Übergabe der Wanderpreise und der Gutscheine erfolgen auf der ordentlichen Mitgliederversammlung nach Saisonende. Preise können nur vergeben werden, wenn Eigner bzw. Eignerin des Bootes oder ein Crew-Mitglied anwesend sind. Nur in begründeten Fällen soll der Preis auch von anderen Personen stellvertretend für die Crew entgegengenommen werden können. Die beiden ausgezeichneten Törns sollen auf der Mitgliederversammlung kurz vorgestellt und die auf den weiteren, vorderen Plätzen rangierten Reisen kurz erwähnt werden.

§ 6 Gravur und Verbleib des Wanderpreises
Der Wanderpreis wird möglichst mit der fertigen Gravur an den/die Preisträger(in) übergeben. Die Sieger erhalten zusammen mit dem Wanderpreis und dem Gutschein auch die Statuten zum Wanderpreis. Sie werden darauf hingewiesen, dass die DFV die Gravur zur Verfügung stellen wird, sofern dies noch nicht erfolgt ist. Der Wanderpreis verbleibt bis zur nächsten Vergabe beim Preisträger. Er ist möglichst 4 Wochen vor der nächsten Vergabe, spätestens jedoch zur Übergabe an den/die nächste(n) Preisträger(in) zurückzugeben.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.